AKM Kunstpreisträgerin Juliane Gottwald

Eröffnung mit Preisverleihung: 19. August, 19 Uhr

Laufzeit: 20. August – 18. Oktober 2020

Juliane Gottwald wurde 1964 in Königswinter geboren. Ab 1984 studierte sie Kunst und Germanistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und machte 1993 das erste Staatsexamen Malerei bei Prof. Friedemann Hahn und Prof. Klaus Jürgen Fischer.

Danach wechselte sie an die Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, wo sie 1997 ihre Studien als Meisterschülerin bei Prof. Sighard Gille abschloss. Seither arbeitet sie freischaffend in ihrem  Atelier in Mainz.

Ihre Bilder scheinen der klassischen Gattung des Stilllebens anzugehören, doch nehmen sie eine zeitgenössische Haltung zu den einfachen Motiven ein, die über alle klassischen Gattungsgrenzen hinausweist und hintergründigen Assoziationen der Betrachter Raum gibt. Die Blumen- und Gemüsestücke, ebenso wie Bilder von Kuchen oder Spargel lösen sich in reine Farbmaterie auf. Juliane Gottwald arbeitet nicht mit dem Pinsel, sondern mit Rakeln oder meist mit den Händen. Je näher man den Gemälden kommt, desto deutlicher  treten die gänzlich unklassischen Bearbeitungsspuren vor die klassischen Motive.