Jacqueline Diffring – Confluentia Auf 25 Exemplare limitierte Edition

Jacqueline Diffring – Confluentia

Auf 25 Exemplare limitierte Edition

 

Jacqueline Diffring wurde 1920 in Koblenz geboren. Aufgrund der Repressalien des nationalsozialistischen Regimes musste sie Deutschland verlassen und nach England emigrieren. Dort studierte sie unter anderem bei Henry Moore Bildhauerei. Ihr Werk steht in der Tradition der klassischen Moderne, die sie zu einer ganz persönlichen Formensprache weiterentwickelt hat. Seit den 1960er Jahren lebt und arbeitet  Jacqueline Diffring in Frankreich.

Im Jahr 2015 wurde Jacqueline Diffring der Kulturpreis der Stadt Koblenz verliehen.  Ein Jahr später ehrte sie das Mittelrhein-Museum mit einer großangelegten Retrospektive ihres Werks.

Aus diesem Anlass setzte sie sich künstlerisch mit ihrer Beziehung zur Heimatstadt Koblenz auseinander. Es entstand die Plastik „Confluentia“. Sie zeigt zwei längliche, viereckige Formen, die sich aufeinander zu bewegen und gerade beginnen, sich zu berühren. Die beiden Formen vollziehen eine komplexe Drehbewegung umeinander und in sich selbst. Sie sind in einem sehr fragilen Gleichgewicht. Beide Formen verlieren anscheinend gerade den sicheren Stand und lösen sich vom Boden. Wie es mit dieser Begegnung weitergeht, bleibt offen.

Um die Plastik „Confluentia“ für das Mittelrhein-Museum ankaufen zu können, hat der „Verein der Freunde des Mittelrhein-Museums und des Ludwig Museums zu Koblenz“ in Absprache mit der Künstlerin eine auf 25 Exemplare limitierte Edition aus Bronze aufgelegt. Der Erlös aus dem Verkauf der Edition kommt unmittelbar dem Erwerb der Plastik für das Museum zu Gute.

Der Preis für die Edition beträgt Euro 1400,-

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Kasse des Mittelrhein-Museums. Dort können sie Ihr Exemplar verbindlich bestellen.

 

Mittelrhein-Museum

Zentralplatz 1

56068 Koblenz

Internet: www.mittelrhein-museum.de

E-Mail: info@mittelrhein-museum.de

Tel: 0261 / 129 2520 (Museumskasse)

 

Die Kasse ist zu den Öffnungszeiten des Museums Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr besetzt. Montag geschlossen.